WIR waschen unsere Hände in Blut

weil ein paar Blutrünstige Weiber in Deutschland nicht genug bekommen, vom Krieg spielen.
Zu beginn der Emanzipation, so in etwa zu der Zeit als man anfing sich vorzustellen, das es einmal einen Weiblichen Bundeskanzler geben könnte, hätte wohl keiner gedacht, das
Frauen damit beginnen unsere Freizeitarmee in einen Krieg zu verwickeln.
Nun gut, man gewöhnt sich daran. Erst die Grünen, dann auch Merkel und Von der Lying.
Freizeitarmee, so fand ich die Bundeswehr gut, in den 70er, bis 90er konnte ich mir das einfach nicht vorstellen, das zwei Weiber unsere Bundeswehr in undefinierten Kriegen verheizen, sich gar noch gegen die Russen stellen.
Denn Russland hat sich hinter Assad gestellt, wenn wir uns nun gegen Assad aufstellen, ist der vierte Weltkrieg nicht mehr fern.
Ich habe des öfteren schon erwähnt, das ich von der BRD Regierung keine Weitsicht erwarte, aus Gewohnheit, aber eins muss ich jetzt mal klar stellen,
Wenn ich nicht weiß, wie ich einen Krieg gewinne, ziehe ich nicht los und versuch es trotzdem, halbherzig
Wie zu erwarten rühren die Werbetrommeln, in den Fernsehanstalten derzeit zum Krieg, deshalb schreibe ich auch, WIR waschen unsere Hände in Blut.
Mit weichgespülten Träumen, was die Schlachten bringen könnten, ködert man unsere Akzeptanz, wie heute morgen Norbert Röttgen im Morgenmagazin.
Eine Idee besiegt man aber nicht mit Waffen, oder falschen Bündnispartnern, wie Erdogan, der auch vom großen Kalifat träumt, wie der IS.
Zu verfahren ist die Situation, als das man sich der Situation überlassen und einfach weitermogeln könnte wie die Merkel.
Man muss Stellung beziehen, und ich habe gewählt, Antikapitalistisch und Friedvoll, die Gier der Konzerne darf nicht unser Schicksal bestimmen, wie zurzeit am Rio Grande, mit dem Giftmüll.
Was wählt unsere Regierung?

Transitzonen und andere Hindernisse

inzwischen kommt der rechte Rand der CDU unter ihrem dunklen Stein hervorgekrochen, und tönt aus vollen Rohren, das sie die Asylbewerber wieder loswerden, bzw. daran hindern einzureisen. Sie denken sogar daran, ihre hochverehrte Frau Merkel abzusetzen.
Doch was die endlösung für die Schwafler der schwarzen Coulör, bedeuted kann man nur erahnen. Die Asylbewerber, in alten KZ’s unterzubringen, das trauen sie sich NOCH nicht, aber wir stehen kurz davor.
Während Merkel unser Tafelsystem überfordert, die Tafel bei uns will sogar schließen, weil die ASylanten immer fordender werden.
Logik ist hilfreich. Beim denken und bei vielem alltäglichen.
Das von unserer Regierung zu erwarten finde ich jedoch, zuviel verlangt, wir sehen doch, wie sie seit Jahren, von der Presse getrieben, wie Schlafwandler, alles tun, was das Großkapital befriedigt.
Ökonomen, die plötzlich entdecken, das das Versorgen von Menschen etwas kostet, sind auch nicht gerade hilfreich.

Fazit, wir werden sehen, alles fährt auf Sichtweite.

Schaut mal genau hin, wer sich da taub stellt !!!!!


Der Gregor Gysi ist schon seit Jahren der schlaueste Politiker den wir haben, es ist eine Schande, wie ignorant die Bundesregierung dabeisitz und die Ohren verschließt.
Zudem finde ich, ist es ein Skandal, das man bei Youtubes Phoenix Kanal nicht kommentieren darf.
Ansehen lohnt sich dennoch, Gysi hat soviel Logik, Ratio und Menschenfreund ist er auch.
Die bisherige Regierung kriegt zurecht ihr fett weg.

Deutschland, deine Flüchtlinge

Nachdem sich die Meinung der Obrigkeit mal wieder dreht, wie das Fähnchen im Wind, nur schneller, blicke ich schon mal wieder kaum noch durch.
Erst ruft Merkel die Flüchtlinge zu uns um dann die Grenzen von ihren Parteifreunden dichtmachen zu lassen?
Was ich von unserer Regierung erwarte, ist ein Projekt, nachdem sie die Flüchtlinge alle so herzlich begrüßen. Ein Projekt, wie in München einen neuen Stadtteil hochzuziehen oder Trabantenstädte mit allem drum und dran zu bauen.
Sicher ist, das Wohnraum gebraucht wird, soll der Bund doch mal 50 Milliarden in den modernen Sozialen Wohnungsbau stecken, die Planungen in Rekordtempo durchziehen und zeigen, das er gestalten kann.
Seit der „Bankenrettung“ akzeptire ich kein NEIN mehr, bei der finanzierung von sozialem in diesem Land mehr.
Da könnt ihr noch mal eine Million Flüchtlinge aufnehmen, dadurch vergesse ich nicht, das die CDU Fracking fördert, Bankenverluste sozialisiert und Gewinne privatisiert. Und in der EU Abstimmung ganz hundertprozentig für die Privatisierung des Europäischen Trinkwassers stimmte.
Die Lobbyhuren stimmen tatsächlich nicht zum wohle des Volkes.
Aber wenn die große Führerin sagt, alle Flüchtlinge Willkommen, während meine Bekannten zu Nazis werden, weil sie die Überfremdung auf unseren Straßen und auch im System fürchten. Zumindest sprechen sie so, bis man ihnen erkärt, wovor die Syrer flüchten.
Jedenfalls ist dieses hin und her zwischen Ungarn, Österreich und Deutschland garantiert derselben Person, oder eben ihrem Stab geschuldet.
Schade, das man nicht nachweisen kann, wer genau, aus Merkels Riege in Ungarn angerufen hat, bevor die Züge zu Lagern umgeleitet wurden.
Bei der Suche nach einem passenden Bild bin ich auf verschiedene Helfergruppen gestossen, die den Restweg von Ungarn nach Deutschland mit den Flüchtlingen begehen, oder befahren.
Ist es also eine Zeitenwende, eine Völkerwanderung, als Folge einer unfähigen Entwicklungshilfe und Aussenpolitik?
Oder ist das Internet schuld, das unsere Lebensweise als Werbeplattform, für andere Wanderströme, wie denen aus Afrika, das Interesse weckt?
Seltsam ist es schon, das alle ausgerechnet nach München wollen, in eine der teuersten Städte des Landes, wo ich es mir als Deutscher echt nicht leisten könnte zu wohnen.
Vielleicht gebe ich mir auch nicht genug Antrieb, dorthin zu wollen.
Auf unseren Straßen hier in meiner Stadt, in den Läden, beim bummeln und shoppen, was hört man da? Russisch, Ukrainisch, Indisch, Farsi, Arabisch, und höfliches gutes Deutsch, wenn die Leute mal mit einem Deutschen reden.
Jedenfalls kann man nicht sagen, das unsere Stadt nicht bunt wäre, und ich glaube auch nicht, das jemand das Rad der Zeit zurückdreht und das Schengen abkommen ein bisschen strenger gestaltet.

Eins noch liebe Flüchtlinge, falls mein Geschwurbel hier jemand liest, Merkel ist kein Messias, sie ist nur Opportun.

Facebook Nichtigkeiten

Seit Erfindung des Shitstorms, wird auf Facebook ganz ungezügelt beleidigt, gegenbeleidigt, zusammengerottet und fertiggemacht.
Als Anhänger des Idealismus in seiner kreativen Form, also in welcher man Ideen für die Zukunft tragfähig und durchdacht fit macht, finde ich dies gebahren völlig der Ideotie anheimfallend.
Ich hab das letzte halbe Jahr die Gruppe „Freie Presse“ beobachtet und ehrlich, seit ich sie deabonniert habe, fühle ich mich wieder bedeutend wohler auf dem Planeten.
Das ist so ähnlich, wie wenn man aufhört die Nachrichten zu sehen. Eine Art irdisches Nirwana, frei von erdachten Problemen.
Die Chemtrail Jünger lassen ja keine gelegenheit aus, einen, von ihrem unsinnigen Standpunkt überzeugen zu versuchen. Der Kopp Verlag scheint gegen alles zu sein, was sich irgendwie in den letzten hundert Jahren als sinnvoll erwiesen hat. Und die Rechten hetzen jeden Tag gegen die vermischung unseres Volkes, mit zugereisten.
Gut, es ist nicht ideal, aber zu spät um etwas dagegen zu tun.
All diesen, ist aber eines gemeinsam: Es läßt sich einfach nicht mit ihnen diskuttieren. Sie haben keinen Tiefgang, welcher notwendig ist um in einer Diskussion auf ein Ergebnis oder eoine Lösung zu kommen.
Sie wollen sich nur streiten und recht behalten.
Wenn sie kompromissbereit sind und Pläne für eine bessere Zukunft machen wollten, wo würden sie ihre Debatten führen?
Bitte hinterlassen sie doch einen Kommentar, wo ich Idealisten finde, die nicht zu speziell sind, wie beim Grundeinkommen, sondern in die Breite sich entfalten.
Danke im vorraus.